Direkt zum Inhalt wechseln
Home

Kommunikationsdesign in Mainz

Warenkorb
Projekt · Bachelor

3O Tage, 18 Abende

ein Projekt im Rahmen des Kurses “Freedom! - What Freedom?”

3O Tage, 18 Abende – ein Projekt im Rahmen des Kurses “Freedom! - What Freedom?” Was bedeutet Freiheit für uns und was verleiht ihr einen besonderen Wert? Unsere Zielsetzung war es, ein Selbstexperiment zu starten, bei dem wir neue Erfahrungen machen, über unsere eigenen Grenzen hinausgehen und hoffentlich der Freiheit ein Stück näherkommen.

In welchem Lebensbereich fühlen wir uns eingeschränkt und nicht wirklich frei? Diese Frage hat uns lange beschäftigt, und wir sind auf das Thema Alkohol gestoßen. Daher haben wir uns entschieden, einen Monat lang auf Alkohol zu verzichten. Auf den ersten Blick mag es wie ein banaler Ansatz erscheinen, denn für die meisten Menschen ist es keine Herausforderung, 30 Tage lang keinen Alkohol zu trinken. Je öfter wir jedoch verschiedenen Situationen ausgesetzt waren, desto mehr haben wir den gesellschaftlichen Druck und negative Reaktionen gegenüber unserem Experiment erlebt.

Unser Taschenbuch reflektiert das Ergebnis unserer erlebten Erfahrungen und gewonnenen Erkenntnisse. Wir haben unsere Bedenken, sowohl positive als auch negative Erfahrungen, Erkenntnisse und unsere allgemeine Stimmung während diverser Abende und Situationen dokumentiert. Haben wir uns isoliert gefühlt? Hatten wir Schwierigkeiten, uns in sozialen Situationen zurechtzufinden? Gleichzeitig waren wir neugierig auf mögliche positive Effekte. Würden wir eine gesteigerte Klarheit des Geistes und der Emotionen erleben? Wie würde sich unsere Beziehung zueinander und zu anderen verändern? Während des Monats haben wir die Höhen und Tiefen dieses Experiments durchlebt.

Abschließend können wir sagen, dass dieses Selbstexperiment nicht nur dazu beigetragen hat, unsere Beziehung zu Alkohol zu hinterfragen, sondern auch einen tiefen Einblick in unsere eigenen Verhaltensmuster und sozialen Dynamiken ermöglicht hat.

Text: Karina Kurasheva und Paula Kutting

Fotografien und Film: Karina Kurasheva und Paula Kutting