Direkt zum Inhalt wechseln
Home

Kommunikationsdesign

Warenkorb
Projekt · Bachelor

Kaizar

Ein variabler Font zwischen kyrillischem und lateinischem Schriftsystem.

Ein Leben zwischen zwei Kulturen – das kennen mehrere Millionen Menschen in Deutschland. Es bedeutet, dass man sich zu der einen oder anderen hingezogen fühlt. Oftmals empfinden sich Betroffene aber auch genau im Bereich zwischen beiden Kulturen beheimatet.

Im Fall von Waldemar Klimenko ist es der Raum zwischen der deutschen und der russischen Kultur. In seiner Bachelorarbeit hat er sich mit der Verwandtschaft und den Unterschieden zwischen dem kyrillischen und lateinischen Schriftsystem auseinandergesetzt. Wo gibt es Gemeinsamkeiten und Unterschiede? Wie kam es z.B. dazu, dass die Kyrilliza, das kyrillische Alphabet,  ein gespiegeltes lateinisches ›Я‹ enthält? 

Da beide Schriftsysteme zahlreiche typografische Ähnlichkeiten aufweisen, hat Waldemar sich der Herausforderung gestellt, beide Systeme in einem variablen Font zusammenzubringen. Der variable Display-Font ›KAIZAR‹ beinhaltet fünf Schriftschnitte beider Schriftsysteme in einer Datei. Durch parametrische Veränderung können Metamorphosen vom einen zum anderen Schriftsystem und  zahlreiche ›Hybride‹ beider Systeme generiert werden. 

Der Font ›KAIZAR‹ weist eine korrekte Transliteration auf, um die Laute der zwei Alphabete bestehen zu lassen und bietet damit eine Laut-Übersetzung der einzelnen Glyphen. Ein Einsatzgebiet für einen solchen Font wäre z.B. Headline-Typografie in Publikationen, die sich an Personen aus dem  Zwischenbereich beider Schriftsysteme richten.