Direkt zum Inhalt wechseln
Home

Kommunikationsdesign in Mainz

Warenkorb
Beitrag

Size Matters + Anonymous Collection

Zwei Ausstellungen mit Werken von Prof. Alex Grein

Ausstellungsansichten, Alex Grein, Size Matters, Düsseldorf Foto: Andreas Langfeld

Size Matters

Größe in der Fotografie

Kunstpalast Düsseldorf 
01.02. – 20.05.2024

Alles verändert sich, wenn in Bildwelten am Größenregler gedreht wird: Dinge werden hervorgehoben, aus dem Zusammenhang gerissen, überhöht und umgedeutet. 

Auf vielfältige Weise spielt Alex Grein mögliche Verhältnisse zwischen Fotografie und Wirklichkeit im digitalen Zeitalter durch. Die Arbeit "Prunus Laurocesarus" spielt mit unrealistischen Größenverhältnissen und lässt darin an eine digitale Bildmontage denken. Doch weit gefehlt: Der riesenhafte Effekt entsteht allein durch die minutiöse Anordnung des kleinen Lorbeerzweigs vor der Kamera. Verwandt und doch ganz anders verfährt Grein in der Wandarbeit: Eine Ritterrüstung, die von einer historischen Fotografie verkleinert wiedergegeben wird, wächst auf ihre tatsächliche Größe an. 

Text: Linda Conze, Kuratorin und Leiterin Fotografische Sammlung, Kunstpalast Düsseldorf 

Kunstpalast, Ehrenhof 2-5, 40479 Düsseldorf 

Öffnungszeiten: 
Di - So: 11:00 - 18:00 Uhr 
Mo: Geschlossen 

Weiterführende Informationen zur Ausstellung

Alex Grein, Prunus Laurocesarus, 2018, 43,2 x 33 cm
© Alex Grein und Galerie Gisela Clement 

Anonymous Collection

Galerie Gisela Clement
1.3. – 26.4.2024

Eröffnung: 29. Februar 2024, 19.00 Uhr
Mit einem Gespräch zwischen der Künstlerin und Barbara Hofmann-Johnson, Kunsthistorikerin, Leiterin Museum für Photographie Braunschweig

In ihrer neuen Serie „Anonymous Collection“ hat Alex Grein Fotografien unbekannter Künstler*innen aus der Sammlung des Kunstpalasts in Düsseldorf um Bildbestandteile ergänzt. Der Bildraum wird zur Bühne für neue Erzählungen, Handlungen und Momentaufnahmen dabei jedoch nicht entfremdet. So fliegt von einem Hochhaus eine Feder und wird von einem kaum merklichen Schatten fotografisch festgehalten. Oder eine zuvor schwer lesbare Szene am Strand verwandelt sich in ein Tauziehen.

Selbst die kleinsten analogen Veränderungen zeigen auf, wie wandelbar Bildrealitäten sind und werfen einen Schatten auf unsere aktuelle Debatte um die Authentizität des Bildes im digitalen Zeitalter. 

Galerie Gisela Clement
Galeriehaus
Lotharstrasse 104 
53115 Bonn
info@galerie-clement.de

Öffnungszeiten:
Di - Fr: 14:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Weiterführende Informationen zur Ausstellung

Alex Grein, Frau fotografiert Feder, Anonymous Collection (Pictures on a Screen), 2023,
Inkjet-Print, 21 x 28,4 cm;
Unbekannt, Ohne Titel (Kirche, New York), ca. 1930, Silbergelatineabzug, 24,8 x 18 cm
 © Alex Grein und Galerie Gisela Clement