Direkt zum Inhalt wechseln
Home

Kommunikationsdesign

Warenkorb
Beitrag

Type & Chairs im INTeF Darmstadt

Warum muss es immer wieder neue Entwürfe für Stühle und Schriften geben? Diese Austellung gibt Antworten.

Warum muss es immer wieder neue Entwürfe für Stühle und Schriften geben? Vielfältige und unerwartete Antworten auf diese Fragen gibt die Ausstellung TYPE & CHAIRS, die vom 10. bis 31. Oktober im INTeF – Institut für Neue Technische Form in Darmstadt zu sehen ist. 

Die Ausstellung lädt ein, sich nicht nur mit essentiellen Gestaltungsfragen, sondern auch mit der Bedeutung von Design zu befassen und präsentiert Stühle und Schriften unter anderem von Alvar Aalto, Josef Albers, Max Bill, Erik van Blokland, Marcel Breuer, Joe Colombo, Wim Crouwel, Ray und Charles Eames, Egon Eiermann, Adrian Frutiger, Arne Jacobsen, Konstantin Grcic, Zuzana Licko, Enzo Mari, Jasper Morrison, George Nelson, NORM, Verner Panton, Paul Renner, Erik Spiekermann, Philippe Starck, Stefan Wewerka, Hermann Zapf, Dries Wiewauters aus der Sammlung des INTeF (Institut für Neue Technische Form) Darmstadt.

Was haben Stühle und Schriftzeichen gemeinsam? Sie begleiten uns ganz selbstverständlich im Alltag. Wir alle nutzen sie, ohne darüber nachzudenken. Auf den ersten Blick definieren praktisch-funktionale Aspekte ihren Einsatz – Schriften sind zum Lesen da, Stühle zum Sitzen. Auf den zweiten Blick stellen wir eine enorm große Vielfalt an Formen fest: Es gibt unglaublich viele Schriften – geschätzt zehntausend, und jeden Tag kommen neue hinzu. Vor allem für Produktgestalterinnen und Produktgestalter, aber auch für Architektinnen und Architekten stellte der Typus »Stuhl«  eine reizvolle Gestaltungsaufgabe dar – entsprechend kommen ständig neue Stuhlmodelle auf den Markt.

Mit jeder Schrift, mit jedem Stuhl wird ein Kosmos unterschiedlicher Bedeutungen transportiert: Sie verkörpern den gestalterischen Anspruch einer Zeit, prägen unsere medialen und analogen Umwelten. Sie gestalten unsere Welt und damit die Wahrnehmung unserer Welt – werden Teil unseres Welterlebens und unserer persönlichen Erinnerung.

Zum Projekt

Das interdisziplinäre Projekt des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Mainz TYPE & CHAIRS. DESIGN (GALLERY) wurde im April 2021 – mitten im Lockdown und daher ohne Publikum – im LUX im Rahmen der Veranstaltungsreihe DESIGN(PLUS) – zur Relevanz von Design heute präsentiert.

DESIGN(PLUS) ist eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe der Fachrichtungen Kommunikationsdesign und Innenarchitektur an der Hochschule Mainz in Kooperation mit dem Institut für Neue Technische Form (INTeF) Darmstadt. Mit freundlicher Unterstützung durch den Innovationsfonds der Hochschule Mainz.

Hinweis zur Ausstellung: Es gilt die 3G-Regel der Corona-Schutzverordnung.