Direkt zum Inhalt wechseln
Home

Kommunikationsdesign

Warenkorb
Beitrag

Veronika Weingärtnerin ist neue Mainzer Stadtdruckerin

Vitalität, Farbenreichtum und eine große Bandbreite an wertvollen Techniken

Seit 1987 vergibt die Landeshauptstadt Mainz alle zwei Jahre den mit 6.000 Euro dotierten Stadtdruckerpreis. Damit werden Künstler:innen ausgezeichnet, die mit ihrem druckgrafischen Werk die Bedeutung von Mainz als Gutenberg-Stadt unterstreichen.

Die Leiterin der Hoch-und Tiefdruckwerkstatt der Hochschule Mainz Veronika Weingärtner, geboren 1981 in Neuenburg, konnte die Jury mit ihren eingereichten Arbeiten überzeugen

„Vitalität, Farbenreichtum und eine große Bandbreite an wertvollen Techniken: So ließe sich das Wirken der Preisträgerin mit eigenem Atelier in der Waggonfabrik charakterisieren“, schreibt die Allgemeine Zeitung. Hinzu kommt, dass Weingärtner in besonderer Weise in jedem ihrer Werke eine eigene Welt schafft und zugleich die Komplexität unsere Lebenswirklichkeit spiegelt.

Die eingereichten Werke sind Siebdrucke sowie mit Siebdruck kombinierte Monotypien. „Muster, Form und Farbe erinnern teilweise an generativ gestaltete Kunstwerke“, heißt es in der Bewertung der Jury.

Diese bestand aus Dr. Annette Ludwig (Gutenberg Museum), Katrin Graalmann (Kunsthochschule Mainz), Prof. Katja Davar (Hochschule Mainz), Hand Bernhard Becker (auswärtiger Graphiker), Marianne Hoffmann (Fachjournalistin) und Judith Walz (Kunstbeirat).